Pen & Paper

Nach vielen Jahren im Hobby Rollenspiel und umfangreichen Erfahrungen in den unterschiedlichsten Spielsystemen gelangt wohl jeder Rollenspieler früher oder später an einen Punkt, an dem er die eine oder andere Regel des genutzten Systems in Frage stellt. Manchmal braucht es gar nicht so lange. Das Ergebnis ist jedoch stets gleich. Es folgt ein Wechsel zu einem anderen System, bis man dort wieder an den gleichen Punkt gelangt. Spätestens dann überlegen sich der Spielleiter und seine Spieler Möglichkeiten, das System an die eigene Spielweise anzupassen. Es entstehen Hausregeln.

Das Problem der meisten Rollenspielsysteme ist deren geringe Flexibilität. Spieler und Spielleiter sind zu eingeschränkt von Richtungen, nicht den Regeln selbst. Dies beginnt bei den Charakterklassen, geht meist über ein starres Kampfsystem, das kaum dem Einfallsreichtum der Spieler gerecht wird, bis hin zum Magiesystem.

Warum müssen Spieler einen Archetypen bei der Charaktererstellung auswählen? Was ist, wenn ein Spieler keinen Krieger spielen möchte, sondern einen Vampirjäger? Selbst die Möglichkeiten mancher Systeme, mehrere Klassen zu kombinieren, sind hier nicht befriedigend.

Wieso kann ein Charakter im Kampf nur eine bestimmte Anzahl Aktionen ausüben? Warum ist sogar die Art der Aktionen vorgeschrieben? Für besonders kreative Aktionen von Spielern wird hier oftmals vom Spielleiter erwartet, mittels Improvisation eine Lösung zu finden, oder aber die Möglichkeiten sind äußerst umständlich, derartige Aktionen umzusetzen. Kreativität und intelligentes Handeln im Kampf wird kaum belohnt.

Warum kann ein Charakter, der Magie anwendet, nur eine bestimmte Anzahl von Zaubern am Tag einsetzen? Wieso gibt es fest definierte Zauber, deren Wirkungsweise oftmals nicht modifizierbar ist? Sollte sich ein Zauberer nicht nur in der Form entwickeln, neue Zauber zu erlernen, sondern auch wie mächtig der jeweils eingesetzte Zauber ist? Hierbei geht es um die Entwicklung des Charakters, die magischen Kräfte zu kontrollieren. So sollte er einmal einen Feuerzauber lernen, mit dem er bei steigender Macht immer mehr bewirken kann, anstatt stets neue Feuerzauber lernen zu müssen.

Dieses und viele andere Punkte hat sich das Team von Time RPS zu Herzen genommen, als die Idee für die Entwicklung eines neuen Rollenspielsystems entstand. Zu den Beteiligten gehören Neulinge und alte Hasen dieses beliebten Hobbys. Jeder von ihnen hat seine Ideen und Erfahrungen eingebracht, um Time RPS zu einem spannenden Erlebnis in phantastischen Welten zu machen.

TimeWIki

Das Regelwerk Time RPS und die zugehörigen Spielwelten befinden sich in der Entwicklungs- und Testphase. Über die Plattform TimeWiki möchten wir das neue Spielsystem einem größeren Publikum bekannt machen und Unterstützer finden. Über das Crowdfunding-System könnt ihr euch einen Zugang zum TimeWiki sichern und noch weitere Vorteile erhalten. Dabei haben wir noch einen langen Weg vor uns und freuen uns über jeden Enthusiasten, der sich in irgendeiner Form beteiligen möchte.

Eure Unterstützung könnt ihr über den Paypal-Link hier unten oder in der Linkliste links oben abgeben. Viel Spaß mit TimeRPS!

Crowdfunding

Lost Password