Die Chronik der Drachenlanze 2: Drachenjäger

Verhaftet den Baum! Verhinderung von Sonnenlicht! Das ist die Anklage!

Der Sieg in Xak Tsaroth war nur ein kleiner Erfolg, nun steht den Gefährten ein leibhaftiger Drachenfürst bevor.

Inhalt
Die sechs Freunde haben nur eine Möglichkeit, Krynn vor dem Untergang zu retten – sie müssen in die Festung von Lord Verminard dringen, des Herrn der Drachen. Um den Weg bestreiten zu können, wollen sie in der Stadt Solace Proviant fassen. Doch Solace wurde von den Drachen überfallen und in Brand gesetzt; die Bewohner wurden versklavt und zur Arbeit in den Minen gezwungen.

Als die sechs in die Stadt kommen, werden sie von den Drachen gefangengenommen. Ein grausiges Schicksal droht ihnen…

Kritik
Marita Böhm hat erneut die Geschichte aus dem englischen Original ins Deutsche übertragen. In gewohntem Stil erzählt sie die Abenteuer um Tanis und den Drachenkrieg auf Krynn weiter. Witz und Charme des ersten Buches finden sich auch hier wieder. So erfährt der geneigte Leser mehr über die Welt von Krynn und die Wesen, die darin leben.

Zwar breitet sich die Saga um den Lanzenkrieg weiter aus, aber die Komplexität bleibt nach wie vor überschaubar. Sicher gibt es einige geheimnisvolle Momente, die den Leser vorantreiben, doch ein politisches Intrigenspiel wie bei Game of Thrones ist hier nicht zu erwarten. Letztendlich handelt es sich um eine schöne Abenteuergeschichte im klassischen Fantasy-Stil.

Fazit
Spannender Abschluss des ersten englischen Romans Dragons of Autumn Twilight.

 

 

 

 

 

 

 

Drachenjäger

Lost Password