Bewertungskriterien

Jedes Rezension enthält neben einer Inhaltsangabe auch eine persönliche Kritik und ein Fazit. Daneben kann es vorkommen, dass ein oder mehrere Stempel angebracht sind. Dies stellt eine Art Benotung dar, um besondere Werke auszuzeichnen. Dabei muss ein Stempel nicht für jeden das gleiche bedeuten.

Ist ein Werk mit keinem Stempel ausgezeichnet, so hat es einfach keine weitere Auszeichnung verdient oder fällt in die Kategorie Durchschnitt. Die Einzelkritik und das Fazit sagen hierbei genug über das Werk aus.

Bücher

FesselndEin Buch erhält den Stempel Fesselnd, wenn es den Leser nicht mehr loslässt. Dabei kann es am Schreibstil oder am Thema liegen. Derartige Werke nötigen die Leser oftmals, immer weiter zu lesen, bis die letzte Seite abgehandelt ist.

InformativInformative Bücher enthalten Themen, die dem Leser ein tieferes Wissen zu einem bestimmten Fachbereich bieten. Dabei kann es sich um wissenschaftliche Abhandlungen handeln, ebenso wie Grenz- oder sogenannte Pseudowissenschaften. Auch Anleitungen und Sachbücher in anderen Bereichen können den Stempel erhalten.

LandwierigEs ist schwierig ein Buch mit dem Stempel Langwierig zu lesen und der Leser muss sich regelrecht dazu aufraffen. Dies kann am Schreibstil oder am Thema selbst liegen. Dabei muss es nicht bedeuten, dass der Inhalt selbst uninteressant ist.

SeltsamDer Inhalt oder die Intention eines Buches mit dem Stempel Seltsam ist etwas kurios oder unverständlich. Bei einem Sachbuch könnte es daran liegen, dass das beschriebene Thema nicht nachvollzogen werden kann.

Filme

BlockbusterFilme mit der Kennzeichnung Blockbuster werden auch als Event-Movie, Mainstream-Film oder A-Movie bezeichnet. Dabei sollte es sich um kommerziell erfolgreiche Filme handeln, was jedoch nicht immer der Fall ist. Daher betrachten wir hier einen Blockbuster als einen Film, der gute Unterhaltung bietet. Ein Anspruch auf Tiefgang wird dabei nicht erhoben, aber auch nicht kategorisch ausgeschlossen. Also Popcorn und Drink bereithalten, und entspannt genießen!

Ursprünglich wurde mit B-Picture ein Film bezeichnet, der sehr billig produziert wurde. Häufig waren darunter Horror-, Splatter-, Science Fiction- und Actionfilme zu finden. Mittlerweile gibt es aber auch Filme mit besserem Budget, die man unbedingt mit diesem Stempel versehen sollte. Dabei bedeutet B-Movie nicht unbedingt, dass es sich um einen schlechten Film handelt. Manche sind sogar in Insiderkreisen zu Kultfilmen avanciert.

GeheimtippEs gibt auch Filme, die der Allgemeinheit nicht oder nur selten bekannt sind, weil sie entweder nicht im Kino erschienen sind oder das Marketing einfach zu wenig gegriffen hat. Manche davon sind jedoch echte Perlen und sollten weiterempfohlen werden. Wer also ohne Vorurteile herangeht, kann oftmals positiv überrascht werden.

KlassikerBei einem Klassiker handelt es sich um einen alten Film, der eine gewisse Berühmtheit erlangt hat und auch bei mehrmaligem Anschauen nicht an Reiz verliert. Darunter können im Laufe der Zeit auch Filme fallen, die ursprünglich nicht in diese Kategorie gefallen sind. Ein Klassiker bietet meist mehr als nur reine Unterhaltung.

KultEin Kultfilm entsteht durch eine treue Fangemeinde. Regelmäßiges Anschauen, besondere Verhaltensweisen, die Übernahme von Philosophien, Conventions oder das reine Zitieren von Filmpassagen beschreiben oftmals einen Kultfilm. Dabei entsteht er nur durch die Reaktion des Publikums, wobei diese generationenübergreifend und länderunabhängig erfogt. So kann vom Trash bis hin zum Meisterwerk jeder Film diesen Stempel erhalten.

MeisterwerkEin Meisterwerk zeichnet einen Film aus, der einfach alles bietet. Bildkomposition, Musik, darstellerische Leistung und Inhalt sind von besonderer Qualität und beinahe zeitlos. Nur wenige Filme werden diesem Anspruch gerecht. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen Blockbuster, einen Kultfilm oder eine andere Kategorie handelt.

Spiele

FunFaktorEin Spiel der Kategorie FunFaktor macht richtig Spaß und bietet sehr gute Unterhaltung. Dabei kann es sich einfacher Mittel bedienen, ohne eine tiefgehende Geschichte erzählen zu müssen. Jede Art von Spiel kann also diesen Stempel erhalten, so lange es den nötigen FunFaktor garantiert.

SchlafmittelDie Wirkung eines Spiels mit dem Stempel Schlafmittel ist eher einschläfernd und demotivierend. Der Ansporn, es zu spielen, ist in der Regel nicht gegeben. Ob es nun die Herausforderung, die Geschichte oder das Gameplay ist, irgendetwas passt einfach nicht.

StorytellerManche Spiele haben eine richtig gute Geschichte zu erzählen. Dabei ist es meist völlig unerheblich, ob Gameplay und alles andere drumherum so ausgereift und wirkungsvoll sind.

SuchtgefahrAus irgendeinem Grund haben die Programmierer bei Spielen mit dem Stempel Suchtgefahr etwas absolut richtig gemacht. Dabei müssen nicht einmal alle Komponenten herausragend sein. Es wirkt trotzdem wie ein Droge auf den Spieler und lässt ihn nicht mehr los.

Lost Password

Zur Werkzeugleiste springen